Warnung aus Luisa Francias Blog

Ich habe den Beitrag aus Luisa Francias Blog vom 20.1.2014 kopiert
im internet gibts ein angebot, mein neues buch, das noch gar nicht erschienen ist, „frauenkraft frauenweisheit“ kostenlos als e-book runterzuladen. ich kann euch nur warnen. das wurde aus panama ins netz gestellt und ich glaube das ist ein troianer, du gibst unglaublich viele persönliche daten ein, um das buch zu bekommen, und wenn du auf senden gehst, wirst du ausspioniert oder dein computer stürzt ab.dass du dann mein buch bekommst bezweifle ich. du bekommst irgendwas. aber wenn du solche leute unterstützt brauchst du mein buch eh nicht.

Bitte weitersagen!

Sommer – Beginn – Mitte – Hier und Jetzt

Hier und Jetzt? Jetzt entsteht aus Vergangenheit und führt in die Zukunft. Niemand kann ausschließlich im Jetzt leben, so sehr das auch gefordert wird, denn dann ist er abgeschnitten von allem was ihn umgibt.

Wie fatal das sich auswirkt, stelle ich immer wieder mal in meiner schamanischen Arbeit fest.

Die eigene Biographie erleben, heilen, danken, verwandeln, erfordert viel Mut und Kraft und bereitet oft heftige Schmerzen. Durch die Ablehnung und Verweigerung der eigenen Erfahrungen entstehen wieder neue Schmerzen, Angst, ja Versagensängste, nicht gut genug zu sein, nicht wertgeschätzt zu sein, weil man ja das Ziel im Jetzt zu leben nicht erreicht.

Entlaste dich, betrachte Dein Leben, wie hast du deinen Weg begonnen, was ist gelungen, was nicht. Was nimmst du daraus an Erfahrungen mit und was lässt du zurück?

Dieses betrachten ist die Arbeit des Sommers im Leben. Durch die Gegend streifen, beobachten wie es sich verhält, wie es zusammen passt oder auch nicht. Wie die Saat aufgegangen ist oder nicht. Wo es noch Dünger, Wasser braucht, vielleicht auch die Hilfe anderer um das Feld zu richten. Es ist eine wunderbare Zeit des draußen seins, zusammen sein, der Stille. Setz dich an einen Waldrand, auf eine Wiese, ein Feld, lausche den Tierstimmen, dem Wind und betrachte einfach und vorurteilslos, ohne Angst und Fremdbewertung. Du bist wichtig!  Lass dir nicht einreden wie du etwas werten, benennen sollst. Du weißt es am besten, vertraue dir.

Es gibt viel für dich zu tun bevor die Schnitterin ans Werk gehen kann, trau dich, probier es, alle guten Geister sind mit dir. Eine unglaubliche heilsame Weite wirst du sehen und nicht mehr das enge nur Jetzt.

Ich wünsche euch einen wundersamzauberhaft schönen Sommer

<SAMSUNG DIGITAL CAMERA>

Winterdepression ?

Winterdepression? Heute war so ein Tag, trotz schöner Sauna, Schwimmen, einfach eine schöne Zeit mit meinem Liebsten. Nasskalt, der Himmel war einheitlich grauschwarzgrau und Regen von ganz fein bis ganz viel.

Vor einigen Jahren fragte mich ein Studienkollege, der mittlerweile Psychiater geworden war, ob ich an einer Doppelblindstudie „Winterdepression“ teilnehmen möchte. Eine Gruppe erhielt ein Medikament und eine Gruppe eine Lampe mit hoher Luxzahl, ähnlich dem Sonnenlicht. Eines von beiden war jeweils wirksam, auch er wisse nicht was ich bekomme.
Also, jeden Tag 20 Minuten Lampe und eine Pille. Ich war mir 150% pro sicher, dass ich das wirkungslose Medikament habe.

Nach ca. 3 Tagen fragte ich mich, was ich hier eigentlich tue. Ich fand es albern. Da aber meine Umwelt mir im Winter des öfteren sagte, dass mit mir nichts los sei, nur weil ich eben lieber zu Hause bin und meine Ruhe haben will, machte ich noch ein paar Tage weiter. Jede Woche musste ich zum Kontrollgespräch und von mal zu mal ging es mir besser, der Doc strahlte und mir ging es gut.

Nach einer Woche machte ich gar nichts mehr in Richtung Studie und der Doc freute sich jede Woche, wie gut es mir ging.

Nach 6 Wochen war die Studie zu Ende, der große Umschlag wurde geöffnet und… ich hatte die wirksame Lampe und das unwirksame Medikament! Ich erzählte meinem Freund, dem Doc, dass ich ja eigentlich gar nicht an der Studie teilgenommen habe, weil es mir ohne sowieso gut geht, nur die Umwelt, die Freunde ein Problem mit meiner angeblichen Winterdepression haben.

Was hat sich für mich verändert in den 6 Wochen? Die Gewissheit, dass Winter anders ist, tiefe Stille, Rückzug, Innenschau, Loslassen, Neu zusammensetzen, probieren, schmecken. Dass Mitwinter bereits die Geburt des Lichtes ist und es wieder täglich heller wird. Dass ich viel draußen sein muss, bei jedem Wetter, Tageslicht, Nachtlicht, Luft und die Elemente auf der Haut. Dass es völlig natürlich ist anders als der Mainstream zu sein und dass ich nicht den Erwartungen meiner Umwelt gerecht werden muss. Und vor allen Dingen… nach jedem Winter kommt wieder Frühling und Sommer, dann bin ich unterwegs und nicht zu bremsen. Wer mich kennt weiß das 😉 Ich gönne mir die Ruhe der Wintertage und tanke für die Zeit danach Kraft und innere Freude.

Also nix Winterdepression!

Glaubenssätze, Affirmationen

Heute gelesen:“ Unser Bewusstsein ist nur zu 5 Prozent aktiv. Zu 95 Prozent wird unser Leben von unbewussten Überzeugungen gesteuert“

Solche Zahlen sind mir sehr suspekt, denn es steht ja nicht dabei wer sie wann, zu welchem Zweck und wozu ermittel haben mag, wenn das alles überhaupt stimmt, denn virtuelles Papier ist geduldig.

Es geht um negative Überzeugungen, die durch positive Überzeugungen ersetzt werden sollen. Eine dicke Eso-Psycho-Coaching-Industrie verdient sich reich daran.

Mein Vorschlag: Ich erkunde erst mal die Spur auf der sich „negative“ Glaubenssätze eingeschlichen haben (könnten). Sie sind Teil meiner Erfahrung, sind entstanden durch meine Handlungen und Reaktionen darauf und durch viele andere Dinge die ich noch nicht kenne. Es hilft nach meiner Meinung gar nichts, da einfach einen „positiven“ Glaubenssatz drauf zu kleben und zu hoffen, dass es dann weg geht, nicht mehr weh tut, nicht mehr sichtbar ist…. was auch immer. Denn wenn es nicht richtig verheilt ist, wird es weiter gären und anderswo, vielleicht noch stärker, wieder hervorbrechen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Ich schenke Dir eine Rose und wünsche Dir einen schönen Tag.

der keltische Baumkalender

<SAMSUNG DIGITAL CAMERA> Dieser Artikel wird im Archiv immer wieder gesucht, er wird leider durch den Umzug der Software nicht so einfach gefunden. Deshalb schiebe ich Ihn mal hier nach oben:

Wer kennt ihn nicht, prangt er doch von so vielen Webseiten, Büchern, Zeitschriften. Ich hab es immer schon etwas seltsam gefunden, denn keltisch kam mir das überhaupt nicht vor, zumal die Kelten auch nichts aufgezeichnet haben, außerdem „die“ Kelten gibt es nicht. Genau wie die 5 Tibeter mit Tibet nichts zu tun haben.

Leider gibt es die kritische Seite (Euro-Celts) von Dan zu diesem Thema nicht mehr. Aber auch das hier liest sich spannend, wie denn nun der keltische Baumkalender zustande gekommen ist, in der Wikipedia ist nachzulesen, wer das keltische Baumhoroskop „erfunden“ hat.

Irgendwie ähnelt das sehr dem Bildzeitungshoroskop, nimm es als Belustigung 😉

Im Zweifel

… für den Angeklagten. Kein glatter, sauberer Freispruch für Herrn K., sondern einer der Zweifel hinterlässt. Ich bin froh, dass es so ausgegangen ist, zwischendurch sah es wie ein glatter Freispruch aus.  Niemand von uns war dabei als es passierte und der sonst so geschwätzige Herr K. schwieg sich den Wolf.

Ich weiß aus eigener Erfahrung und aus vielen Gesprächen mit Frauen, dass solche Erlebnisse nicht einfach so weggehen, sie bleiben lebenslang. Ich weiß auch, dass einem oft die Worte fehlen für das erlebte, aber dafür sprechen die Bilder im Kopf und im Schlaf um so deutlicher. Ich weiß, wie diese Gewaltstruktur, egal wann sie im Leben erlebt wurde, sich ganz tief einnistet und in vielen möglichen und unmöglichen Situationen wieder plastisch da ist.

Auch der Fall des Herrn DSK schlägt hohe Wellen. An vielen öffentlichen Äußerungen dazu ist klar festzustellen, das die Schuldzuschreibung beidseitig ist. Im Zweifel gegen die Frau ist am lautesten, zweifeln muss Mensch auf der Straße ja immer an so etwas, weil so ein toller Mann muss sich doch nichts mit Gewalt holen, oder?  Ironiemodus off! Vielleicht hat er, wie viele andere Männer, einfach den Blick dafür verloren, dass nicht jede Frau mit ihm Sex haben möchte, dass ein Nein ein Nein ist. Frauen wollen ja erobert werden…. Wie lange erzähle ich Frauen ja schon, dass sie ein wirklich klares Nein! brauchen und das auch mal handgreiflich klar machen sollen. Und bitte liebe Frauen, missbraucht nicht die Anklage um irgend jemand eins auszuwischen. Das ist ein Bärendienst für alle Frauen, denen es tatsächlich passiert.

Ob dir Frau nicht doch, wenigstens ein bisschen, Schuld daran ist?  Perfide ist, dass in solchen Fällen wie bei DSK sehr schön zu lesen, sofort die Maschinerie gestartet wird, aus dem Opfer die Täterin zu machen. Es soll nicht die Schuld des Herrn DKS bewiesen werden, sondern die Schuld der Frau.

Gibt es Stimmen von Männern, die nicht in diese so honigsüße Falle tappen?

Angst…

… ist ein seltsames Gefühl, es sitzt im Kopf, in der Magengrube und wer weiß wo sonst noch. Das Gespenst heißt Demokratie.  Entstanden im alten Griechenland, im Staat der alten Männer, in dem Frauen keine Rolle spielten. Demnach bestand das Volk in der Volksversammlung nur aus Männern.

Heute spricht ein demokratisch gewählter Präsident, sogar mit Friedensnobelpreis ausgezeichnet, davon, dass er erfreut und stolz ist, dass ein wichtiger Feind der Demokratie getötet wurde.

Die demokratisch gewählte Frau Kanzlerin freut sich aber direkt mit.

Jetzt sollen auch gleich die Anti-Terror-Gesetze verschärft werden, weil Rache, Auge um Auge…. usw.

Letzte Nacht war Neumond, ich habe mich fallen lassen in diese Angst, wenig geschlafen, aber viel gesehen in der Dunkelheit der Sternennacht. Ich wünsche mir, dass das alles nicht wahr wird.

Mit den Wölfen gehen, eine gute Entscheidung

209046_2020491438465_1429300021_2347023_6735590_o

Und bitte, erzählt mir jetzt niemand dass niemand Angst haben braucht, alles nicht so schlimm ist oder was von Engels, göttlich, Energie oder sonstiges!