Zeit der Stürme und dann Ruhe

Winter ist vorbei, zumindest hier. Derzeit ziehen Stürme durch, auch durch mein Leben. Frischer Wind unter den Flügeln, sehr gut!

PC300071

Weihnachten noch putzmunter, unterwegs, Oostende, Meer und mehr 🙂 und dann – 7 Wochen krank, rauf und runter, Bauch, Lunge, Hals, Nase, Augen, Ohren….

PC290061

Wars gut? Ja! Ich habe aus-sortiert, materiell und immateriell, mal wieder und irgendwie will da noch mehr raus. Ich brauchte viel Zeit zum nachdenken, Neues ausprobieren, planen, schlafen, träumen, reisen. Anderswelt… so das volle Programm.

Das mit dem Schreiben hat mal wieder ganz gut geklappt und bald erscheint mein Beitrag „Märchen als Initiationsweg“ in der 2. Auflage von Schmanismus und Märchen. Ich bin schon gespannt wie das komplette Buch aussehen wird.

Die Rauhnächte, viel gelernt, Karten, Orakel, Trance, zuhören, lernen, austauschen mit Freunden, Ahnen, Tieren.

und was kommt raus? Viel Neues, etwas was ich noch nie gemacht habe 🙂 Noch einen Moment Geduld bitte, dann erzähle ich.

PC300075

Imbolc, ab in unsere Lieblingssauna,  100 Grad, volles Programm, Winter raus, weg mit den alten Motten, Durchatmen, Licht und Leichtigkeit.

Los gehts! 🙂

KrankenhausKrankenBesuch

… und was habe ich jetzt davon? ne richtig schöne Erkältung mit Fieber, Schüttelfrost, Schwitzen, Schnupfen, Husten und all den unfeinen Begleiterscheinungen. Dabei wollte ich doch nur mit einer Freundin ihren Blinddarm verabschieden 🙂

6 Tage Bettruhe, die Stämme werden mit lecker Tee bewirtet, die Rassel spielt zum Tanz auf und ansonsten nichts tun oder nicht viel. Wer mich kennt weiß wie schwer nichts tun für mich ist.

Jetzt nehme ich mir den schweren Abbruchhammer und demontiere mal ein Mauern. Krank wird man, wenn man etwas falsch gemacht hat. Ja klar, ich hätte mir nach dem Krankenhausbesuch die Hände desinfizieren sollen. Ja überhaupt, warum habe ich keinen Mundschutz, keine Handschuhe getragen?  Ich hätte um die Jahreszeit ganz viele Pillen einwerfen sollen, diese Vitamin- und Spurenelementbömbchen, diese Naturheildingens und Säfte und Früche aus aller Herren Länder und Samen usw. Warum habe ich das alles bloß nicht. Ich habe auch nichts energetisches gemacht, Meditieren,  Aura und Chakren Reinigung, keine Darmsanierung, keine Heilpflästerchen…… ich breche hier mal ab. sonst quillt die Wohnung über vor allem Zeugs.

Ich habe nichts gemacht, bin fröhlich reinspaziert, rausspaziert und 3 Stunden später flachgelegen. Was habe ich also sinnvolles in der Zeit gemacht. Viel geschlafen, irre Träume, lecker gegessen. Ich habe Schatz auf die Jagd geschickt und er hat mir alle feinen Sachen die ich wollte ans Bett geschleppt. Lange und intensiv getranct (kein Wunder bei Fieber) nachgedacht, Pläne (eher kleine Plänchen) geschmiedet…. und jetzt bin ich wieder da. Ok, 25% fehlen noch am Ladebalken aber das kommt noch.

Ja wieso wird man denn nun krank? Das ist so: Es gibt jede Menge kluge Leute von der grauen Vorzeit bis heute. es gibt Facebook, das Internet, etc.  Da wird dir erzählt, du brauchst ja nur blubb und/oder schwurbel zu machen, einzunehmen, auf den Hintern zu schmieren und dann wirst du nie wieder krank, bist toll erleuchtet und dann klappt es auch mit dem Nachbarn. Es könnte ja auch sein, dass das Bett an der falschen Stelle steht. Wenn es denn so einfach wäre. Da die Menschen meist zu viel und alles auf einmal konsumieren, wissen sie hinterher gar nicht was den nun geholfen hat oder nicht.

Aber sie haben ganz tolle viele Rat-Schläge verteilt und fühlen sich selbst bestimmt besser.

In manchen Foren fragt jemand nach einem Kräutermittel gegen Bluthochdruck. Im Minutentakt werden da Rat-Schläge eingeworfen. Selbst wenn die arme Menschlein schreibt, aus aus aus, danke. Immer weiter druff .. und das noch und das…. Niemand, aber auch wirklich niemand kommt auf die Idee mal zu fragen wie hoch denn der Blutdruck eigentlich ist, welche sonstigen Erkrankungen es gibt, welche Medikamente bisher genommen wurden, die Laborwerte …. etc. Wozu auch, so ein paar Kräutlein werden wohl schon nichts schaden und sich als die erfahrenen Kräuterheiler zu darzustellen tut doch nicht weh und gut.

Die Psyche! Die dürfen wir nicht vergessen! Krankheit kommt ja immer von der Psyche! Das Verkehrte gesagt, getan, gedacht, erzählt oder auch nicht. Egal von welcher Seite betrachtet, du bist immer schuld oder du bist ein armes Opfer der Umstände, der Eltern, der Familie… etc.  In der Psyche findet sich immer etwas!

Was hast du denn gegessen, etwas Fleisch, Milch, Eier, Joghurt etc.? Bah, Bööhse! ganz Bööhse, davon wird man krank, weiß doch jeder.

Auch nicht vergessen, der Glaube, die Religion. Die/das/der Gott prüft dich, siehe Hiob. Du kannst eh machen was du willst, wenn so ein Gott dich mal am Bändel hat dann macht er/sie was will. Also fein die Knie beugen, demütig sein, glauben, vertrauen, er /sie wird es schon wissen, schon richtig machen.

Und was machen die Schamanen mit Krankheit? Geht auf die Pirsch nach der Ursache, sucht die Giftpfeile, den Schadzauber, die die Krankheit verursacht hat. Und wo finden wir die? Lies bitte nochmals oben alles durch 🙂 Dieses viele du sollst dieses und dieses nicht sickert alles als Gift langsam in den Körper, die Seele ein. Das sind Krankheitsdämonen, die Schaman wirkungsvoll vertreiben kann.   Leider gibt es in der Zunft aber auch viele „das ist doch alles keine Problem, du musst nur….“ Schwätzer.

Ich halte es wie Luisa Francia mal beschrieben hat. Ich bewirte die Stämme, lass sie tanzen und dann ziehen die schon wieder ab. Alles ist so wie es sein kann.

Ich habe letzt einen Arzt mundtot gemacht mit meinem pragmatischen Denken. Ich habe so vieles erreicht in meinem Leben, ich habe so vieles, ich kann so vieles, hab so viel Schönes und Schreckliches gesehen, erlebt. Ich bin zufrieden mit meinem Leben so wie es ist. Ich schulde nichts und mir schuldet auch niemand nichts. Wenn ich morgen sterbe, dann ok … aber ich komme wieder, wenn ich das will. So, jetzt kümmere ich mich um die restlichen 25% 🙂

Morgen kommt die besuchte Freundin, ohne Blinddarm, zum Tee, mal sehen was uns einfällt an Unsinn 🙂

Schönen Abend noch, denkt dran, heute Nacht die Uhren umstellen. Zum Beispiel mal von der Küche ins Bad *kicher* und morgen den 25 Std. Tag genießen.  Bleibt gesund und fröhlich.

P8180007

sonst so? unterwegs!

wir waren Gäste bei einer Traumhochzeit – liebe Tine, lieber Dieter, möge das Glück, die Liebe und die Freude immer bei Euch wohnen.

P5150063

und dann noch das Spectaculum in Dortmund

P5020081

P5020088

P5020098

P5020100

ab nach Bayern, Drachenhof, die weiße Eule mit Adrian Osswald und vielen Freunden – und hier der erste Flug der Rabenkrähenfrau – davon aber später

P5100073

Der Drachenhof hat eine wunderschöne Ferienwohnung, mit einem stattlichen Kachelofen, können wir sehr empfehlen!

Neualbenreuth ist für mich ein Teil meiner Heimat als Kind. Danach hat Sibylle im Sibyllenbad noch einen kurzen Wellnessurlaub verbracht 🙂

Der 1. Kreis der Kraft mit Simone Ilskens und Adrian Oswald  in der alten Mühle in Detmold bei der lieben Jolanta Stocks

P4110046

und noch ganz viele weitere wunderschöne Herzensbegegnungen 🙂

Leben ist ein Puzzle

sagte eine Freundin und ja, ich kanns bestätigen.  Erst sind mir einige Puzzleteile verloren gegangen (lange  Funkstille hier) und die letzten Monate habe ich (wieder)  gefunden (oder auch nicht) und habe sie neu geordnet.

Wir sind umgezogen, lange und stressig. Schimmel und feuchte Wände sind keine guten Mitbewohner. Meine Gesundheit hat ziemlich gelitten, aber jetzt ist es vorbei, mir geht es wieder gut.

Küchenpuzzle – nie wieder Einbauküche! Ich kann nicht mehr verstehen was daran so toll sein soll. Ok, wenn du eine Ewigkeit in einer Wohnung, Haus, wohnst, dann vielleicht. Aber ich, als Wanderin, Nomadin kann so etwas nicht (mehr) brauchen. Jo hat kurzerhand die Kreissäge ausgepackt, angepackt, auseinander geschnitten und neu zusammen gesetzt. Jetzt haben wir eine Modulküche, klasse 🙂

P2110017

P5190098

Neue Wohnung 99% fertig und so schön! Warm, trocken, super Raumklima! Wir haben nochmals sehr viel weggegeben. Was sich so alles ansammelt bei 2 Personen 🙂

Nie wieder WG, ich bin kuriert, kein miesepetriges Gesicht mehr im Haus. Keine fruchtlosen Diskussionen  über Heizen, Lüften, Sauberkeit und Lebenslügen.

Ich habe endlich  ein Bastel-, Mal-, Näh- und Werkelzimmer! Nicht mehr in einem anderen Zimmer auf- und wieder abbauen.

Balkon, Garten, Vögel, Bäume, Holunder, Flieder, Kirschbäume, Kräuter … Herz was willst du mehr. Leben zwischen Feldern, auf fruchtbarem Boden, Fülle färbt  aufs Leben ab. Abends leuchten diese Vögel:-) Ich bin glücklich!

P5300010

Medizinwege

Als ich Krankheit als Weg und Krankheit als Sprache der Seele auf den Stapel „wegdamit“ legte, fühlte ich mich befreit. Mein Denken, mein Empfinden und mein Handeln besteht nicht mehr aus Schuld und Sühne.

Du hast etwas falsch gemacht, falsches gegessen, gedacht, nicht genug geglaubt, geliebt … usw. Jeder Satz ein Schlag, eine Zurechtweisung. Ohne Reflektion immer und immer wiederholt, bis Mensch sich demütig beugt und krank wird. Dann sind sie wieder da und wissen genau was du jetzt tun oder lassen sollst. RatSchläge. Es ist eine durch und durch patriarchale Welt der Zurechtweisung, Bestrafung und Belohnung nur über Leid.

Ich nicht mehr, nein, ich nehme es nicht an, ich gebe es nicht weiter wegdamit 🙂 Ich tanze, singe, lache, weine andere, meine Medizinwege.

IMG_0552

Rauhnacht und Vollmond in Gedanken an Kintsugi

Tea_bowl_fixed_in_the_Kintsugi_method

Heute ist die vorletzte Rauhnacht, die Ahnen warten bereits auf den Rauch, den Gesang, den Klang der Trommel. Wolfsmond, der 1. Vollmond in 2015. Im Einklang mit den uns umgebenden Kräften, eintauchen in ein gemeinsames Kraftfeld.

Ich möchte diese Zeit nützen und einen klärenden Strich machen, aussteigen aus dem Schleudergang der Gefühle die in den Rauhnächten wirbelten. Nein, nicht plötzlich, es war zu erwarten in der langen Kette der Ereignisse. Ich vergebe, mir und allen die daran beteiligt sind. Ich habe Fehler gemacht, sie eingestanden und daraus gelernt, vor allen Dingen Selbstachtung, Achtung und Wertschätzung. Ich werde mich aber nie wieder zum Handlanger machen lassen, ich tauge auch nicht als Sündenbock. Schicksal ist eine seltsame Freundin, sie zeigt sich in allen Farben die du willst, nur die Farbe „ich kann ja nicht weil… du schuld bist… Finger auf mich gerichtet, die geht nicht mehr. Abgelehnt. Mach dein Leben bunt, übernimm deine Verantwortung und sei glücklich mit deiner Wahl.

Das Angebot für diese Nacht, wer das nicht verstehen kann und will, möge bitte die „Freundschaft“ mit mir beenden, auch einen Schlussstrich ziehen. Danke für die gemeinsame Zeit, aber nun ist es besser weiter zu ziehen in Ehrlichkeit und Wahrheit. Auch dich liebe Tochter verabschiede ich in Achtung und Liebe.

Ich werde mich auch vor niemand mehr rechtfertigen für das was ich bin und wie ich meinen Weg gehe, denn Niemand hier ist den Weg in meinen Schuhen gegangen. Niemand hat das Recht mich zu beurteilen. Einzig den Ahnen, den Verbündeten schulde ich Erklärungen.

Nachdem, das letzte Jahr von vielen „Unfällen“ geprägt war, mir viele Steine in den Weg gelegt hat, baue ich mir daraus einen neuen Weg. Ich habe verstanden und ich sage ja, ich bin bereit den eigentlichen alten Weg in meiner schamanischen Berufung weiter zu gehen.

Danke und eine gesegnete Nacht für Euch, trinkt aus dem Mondkelch, wascht euch mit Mondwasser, seid still. lauscht und dann singt und lasst euch tanzen von den heilenden Klängen.

Wenn etwas zebrochen ist wird es in Japan nicht weggeworfen. Kintsugi – die Einfachheit und die Duldung der Fehlerhaftigkeit stehen im Zentrum dieser Anschauung, die Goldverbindung, die den Makel hervorhebt.

Die nächste Rauhnacht ist die letzte für diesen Zyklus und dann werde ich die Karten des Jahres ansehen. Ich freue mich.

Bildquelle: siehe o.g. Wikipediaartikel