Am 22.11.2013 mussten wir Salome gehen lassen.  Der Krebs schritt gnadenlos immer weiter fort. Keine Qual für sie sollte es mehr sein.

13 Jahre hat sie uns begleitet, auf ihre eigenwillige liebevolle Art und Weise und wir liebten sie. Jetzt ist die gemeinsame Zeit zu Ende, wie alles ein Ende hat.

pb220022

Es war Liebe auf den ersten Blick, so kamst du zu uns. Warst noch scheu, hast unser Herz erobert und mit viel Liebe und Geduld haben wir dein Herz und deine Liebe gewonnen.

salome1a

Leb wohl schöne, sanfte, kluge Katze. Wir sehen uns wieder. Egal wann und wo. Du lebst jetzt auf der großen Wiese, in den Wäldern der Anderswelt, zusammen mit meinen anderen Tieren die bei mir waren… falls diese nicht schon wieder hier sind. Ich spüre wie  deine Kraft und deine Liebe immer um mich sein wird.

Mai Mond

sdc10592_kleinSamstag abend, ein wundervolles Licht am Himmel, ein leichtes Donnergrollen, Blitze, kündigte seltsame Dinge an zwischen hell und dunkel, Sonne und Mond. Die Kraft flirrte  durch die Räume.

sdc10594_kleinSalome vertraute da mehr auf die die bekannte Energie der Computer und verzog sich unter den Schreibtisch, direkt an meinen Rechner, die beiden schnurrten um die Wette.

Einfach nur still schauen, nichts tun, kein Ritual, nicht nötig, es war spürbar, greifbar, dass Mond sich mir zuneigte und wir flüsterten. Was ich im vorigen Monat  im April-Neumond als Vision gesät habe, hat Nahrung bekommen vom Vollmond diesen Mai, beginnt nun zu keimen. Es war Beltaine, der Tanz der Göttin, die Vereinigung zwischen Mensch und Natur.

Aus Leben – Tod – Heilen wird Leben – Tod – Begleiten. Ich bin keine Heilerin, war es nie und will es nie sein, nicht das, was im sich im  Esowundertütenland so nennt.

Wirkliches Heileln vollbringt der Mensch und die Geister, ich öffne die Tür und begleite, mehr nicht.

sdc10596_klein

Heute morgen hieß es früh aufstehen, Flohmarkt in Niederkassel, keine Standgebühr und da ich noch nie einen Flohmarkt gemacht habe, war das heute Premiere.  Mit Logenplatz, direkt an unserer Haustür im trockenen, es war trotzdem lausig kalt und regnete.

Damit die Leute zu uns finden, erfand ich einen Sonnenschirm mit Wegweisern.  Wir haben sogar einiges verkauft! Jedenfalls hatten wir eine Menge Spaß dabei, Kaffetrinken mit Freunden und lecker Pizza (auch direkt nebenan).

sdc10597_klein

… und ewig ruft die Steuererklärung, aber dieses Jahr ist das locker zu schaffen 😉

Profanes und Heilsames gehören zusammen. Der HeilSame geht immer in beiden Welten auf.

Umzugshelfer

…sehen so aus oder hat sie Angst dass wir sie vergessen mit zu nehmen 😀

Status: es sind immer noch mehr leere als volle Kartons … und obwohl ich den Sommer liebe, es ist dev. zu heiß für solche Arbeiten! Wir gehen Eis essen…

Schweinereien

Für was Tiere alles herhalten müssen. Wir erinnern uns an Rinder und BSE.

Dann waren es die Vögel und ja, wo ist eigentlich die Vogelgrippe abgeblieben, die war doch so gefährlich, alles Federvieh musste Monate lang in die Ställe verschwinden.

Seit diesem Jahr sind es die Schweine und zwischendurch die Nerze und jetzt kommen die Schafe und Ziegen dran, Krim Fieber oder Q-Fieber.
Wir dürfen gespannt sein, wie es weitergeht.

Salomes Lieblingsplätze

Unsere Vermieterin, Frau Salome, hat so ihre ganz eigenen Vorstellung was bequem ist. Seit neuestem liegt sie gerne auf dem Rücken, 4 Pfoten nach oben und guckt sich die Welt an.

oder genießt den Sonnenschein im Blumenpott

In einem Computerhaushalt hat die Katze natürlich ihr eigenes Mauspad – noch ohne Katze

und Mauspad mit Katze

gerne genommen werden auch kuschelige Schaffelle an Wolfkissen

ups, da habe ich sie beim schlafen gestört, das gab bösen Blick 😉

Ein Leben ohne Katze? Unvorstellbar!

Feuer, Katze und schamanisieren

Na jedenfalls nicht schon wieder verschwunden und mir geht es blendend 😉 Viel Arbeit im Moment, die nächste Tagung in Berlin aber leider keine Zeit für Privates.

Dafür viel schamanisieren und ich merke immer wieder wie viel mir das gibt, wie viel ich geben kann.

Salome genießt es auch wie man sieht und setzt sich schon mal reisebereit auf die Trommel von Juliane. Haben Krafttiere auch Krafttiere?

Magie, Fetisch und Feuer, eine spannende Kombination hatten wir im 13 Monde Kreis letztes Wochenende.

Nachlese vom Neustart

Die Sylvesterfeiern sind vorbei, 2008 ist da, die Kater tummeln sich wahrscheinlich noch in manchen Köpfen 😉 Wir haben mit lieben Freunden gefeiert, LOGIgut gegessen, feine Musik gehört, viel geredet und uns wohl gefühlt.

Um Mitternacht durften wir das Toben der PseudoKlimaschützer betrachten und anhören. Ohrenbetäubendes Geknalle, dichter Rauch, Co2 in Massen, im wahrsten Wortsinn verpulvertes Geld und sonst nichts Neues. Die Straßen sahen hinterher aus wie Müllkippe, da wurden die Reste der Feuerwerkskörper, Flaschen, Scherben, einfach liegengelassen. Sollen sich doch andere darum kümmern, Hauptsache geballert und vor ein paar Tagen zum Klimaschutz 5 Minuten das Licht ausgeschaltet.

Hab ich erwartet dass sich was ändert? Nicht wirklich und ich finde es schade, dass das Nachdenken nicht von 12 bis 12:01 hält. Ich werd weiterhin das Meine tun, ganz einfach. Kater Mike reagierte panisch, verkroch sich in die hinterste Ecke und Kater Kienzle reagierte souverän, er hat aber auch sooooo ein großes Krafttier!

In diesem Sinne, nutzen wir die kommenden 365 Tage bis zum nächsten mal.