17.11.2012 und wieder treffen wir uns im Kreis

zur Spiraley…. ich liebe dieses Wort! 🙂spiraley

Ich bin ein Kreis in einem Kreis
Ohne Anfang und ohne Ende

Samstag, 17.11.2012, 11-17 Uhr

Sollte niemand ein aktuelles Thema mitbringen, wird diesmal Thema sein:

Die langen dunklen kalten Tage und Nächte des Winters werden kommen.  Was brauche ich um gut über diese Zeit zu kommen was ist mein Reichtum, meine Fülle, meine Freude, unser inneres Feuer anzünden, uns wärmen, die uns verbindenden Netze prüfen und erneuern.

Zusammensein, sich gegenseitig bekräftigen, stärken, nähren, mit-teilen, annehmen und weitergeben, Gemeinsamkeit als Zauber durch die Nacht.

Wenn wir uns in einem heilSAMEn Kreis zusammenfinden öffnet sich ein Kraftfeld zwischen den Welten, in dem wir immer wieder an die reiche schamanische Tradition anknüpfen können. Mit uns im Kreis sitzen Generationen an Menschen die dieses Kraftfeld hüten.

Ich lebe in Kreisen, entlang den Jahreszeiten, Mondphasen, Sternenzyklen, Vegetationskreisen, den Elementen, dem Zug der Tiere. Die immer wieder kehrenden Zyklen haben mich ein anderes Verständnis von Zeit gelehrt, außerhalb von Jahreszahlen und Kalenderdaten.

Lasst uns zusammen kreisen!

Das Angebot richtet sich an alle Interessierten! Egal ob Du Erfahrung im schamanisieren hast oder nicht, sei herzlich willkommen.

Wir treffen uns monatlich jeweils einen Samstag, 11-17 Uhr, hier in Niederkassel, zu einem intensiven offenen Austausch im Kreis mit schamanischen Themen, an denen wir gemeinsam lernen und arbeiten. Bringt Eure Fragen, Anregungen, Wünsche mit. Egal ob du schon länger schamanisierst, oder erst anfängst, mal reinschnuppern willst oder schon bei mir gelernt hast, du bist willkommen.

Im Mittelpunkt steht immer die HeilSame Reise in die Anderswelt.
Zu den Geistern, Ahnen, Verbündeten, Helfern.
Den Seelentieren, Meisterpflanzen, Steinseelen.
Rassel, Trommel, Bewegung, Stimme begleiten uns.

Kosten: 35 Euro, incl. 19% MwSt.

Bitte mitbringen: Trommel, Rassel (falls vorhanden), Schreibzeug, Hausschuhe oder Socken.
Essen und Trinken für ein gemeinsames Mittagsbüfett.
Für die gemeinsame Mitte einen Gegenstand bzw. das was Du an diesem besonderen Tag dabei haben möchtest.

nächster Termin: 15.12.12
Weitere Termine werden rechtzeitig veröffentlicht

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl bitte ich um schriftliche Anmeldung. Du erhältst eine Bestätigungsmail.

Wölfe und Bisons werden wieder getötet

Ich werde hinausgehen in die Nacht
ich werde die Brüder und Schwestern rufen
der heißere Gesang der Wölfe klingt durch die Nacht
wir werden zusammenstehen
Blut fließt so unnütz
Leben vergeht so unnütz
Wut rot wie Blut
tief in mir der Schmerz…

Ich versteh es nicht und ich will es nicht verstehen!

Protestaktion gegen das Töten von Wölfen und Bisons

yellowstone-wolf

Es ist Mr. Bush Abschiedgeschenk, die Wölfe von der Artenschutzliste zu streichen.

Mari Boine, Kraftlieder und Vogeltanz

Da war doch noch was… richtig, am 17.11.07 das Konzert von Mari Boine in Kaiserslautern.
Eigentlich war die Lerngruppe 13 Monde an dem Wochenende angesagt, aber ich habe großzügig frei bekommen für den Abend 😉

Und das ist Sie! Was für eine Stimme, was für eine Ausstrahlung…. und die Kirche rockte und ich mit. Tanzen in einer Kirche ist gewöhnungsbedürftig. Ich war hin und weg, das Gefühl, ganz weit weg zu sein, über die Berge zu fliegen mit dem Lied Eagle Brother und übers Meer in die weite Landschaft Norwegens. Eintauchen in Klang und Bilder. Das kleine Volk, die Trolle und Gnome der finnischen Wälder und Steppen. Auf der Stimme von Mari Boine ist gut reisen.


Klar dass ich mir noch ein Autogramm erjagte. Sieht man meinen verklärten Blick? So nannte es jedenfalls Jo 😉

Das Wochenende der 13Monde Gruppe stand im Zeichen der Krafttiere. Bei soviel Tönen wundert es nicht, dass wir ein gemeinsames Kraftlied bekommen haben, das Geschenk unseres unbekannten Vogels, der uns mitnahm, auf dessen Flügeln wir wunderbar reisten. Am Sonntag im Krater kam unser Krafttiertanz dazu. Diese Erfahrungen sind wunderbare Geschenke der Anderswelt. Jeder hat nun sein Krafttier gefunden, die Mitwirkenden waren so satt und glücklich nach diesem Wochenende, so reich beschenkt und sind mit strahlenden Gesichtern und starken Bildern und Geschichten nach Hause. So macht Leben und schamanisieren wirklich Freude.

Bärenmutter

Mein Aufreger des Tages: Es wird immer absurder rund um den Bären, genannt Bruno. Seine Mutter hat ihn also falsch erzogen, deshalb wurde er zur „Gefahr“ für Mensch und Tier. Was macht man mit Müttern die ihre Kinder falsch erziehen? abschießen! Tolle Lösung!

Ganz vorne mit dem Hinweis auf den nötigen Abschuss soll lt. Presseberichten von Focus, Spiegel und Pro Wildlife der WWF „World Wildlife Fund“ sein. Ich dachte immer das sind Tierschützer. Aber scheinbar eher die ganz weit weg, da kann man mit so schönen Bildern werben. Aber hier bei uns sollen Wildtiere abgeschossen werden, weil sie sich nicht so verhalten wie Mensch das gerne hätte? Kann mir das mal jemand erklären?

Auf der WWF -Spendenseite, da wo für Spenden, speziell für Bären in Österreich geworben wird lese ich folgendes: „Monitoring, also Überwachung der Wege der Bären, damit Probleme frühzeitig erkannt und gelöst werden können“. Werden solche Probleme wirklich mit dem Abschuss gelöst?

Fazit: Überlege sehr genau, was Du mit Deinen Spendengeldern machst und was die damit machen, die sie bekommen.

Noch ein sinnvoller Link Deutsche Wildtier-Stiftung

der Bär und…?

Langsam, nimmt es Formen an, die nur noch voll daneben sind. Es gibt sogar Kondolenzlisten auf einer Internetseite ( die ich besser hier nicht verlinke) mit einem werbewirksamen Namen und einem superdoofen Spiel, in dem der Bär sich rächt. Außerdem soll er ausgestopft und im Deutschen Museum (München) ausgestellt werden.

Geht’s noch? Zum Merken! Das war ein Bär, ein Teil der uns umgebenden Natur und kein Kuscheltier!
Dass viele Natur als Bedrohung ansehen und am liebsten abschaffen würden ist ja nicht neu. Dass aber selbst ein toter Bär noch für Werbeeinnahmen gut ist finde ich zum kotzen.

Der Bär ist tot

erschossen, heute morgen. Er hätte ja eine Gefahr für Menschen werden können.

Bei dem gestrigen Unwetter sind mehrere Menschen schwer verletzt worden. Ab wann werden Unwetter erschossen?

Meister Petz, ich hoffe Du kannst in der Anderswelt ein besseres Leben haben, ohne Jäger. Ich hoffe, dass der Bärenspirit wieder stark wird und seine Medizin weitergeben wird.