WM 2006

Ein Mann kommt nach Hause und wirft sich direkt vor den Fernseher, weil
er Fußball gucken will.
Seine Frau kommt ins Wohnzimmer.
„Schatz, könntest du bitte im Flur die Glühbirne auswechseln? Die
flackert schon seit Wochen“

„Was, jetzt? Nee, kommt nicht in Frage. Hab ich Osram auf der Stirn
stehen oder was?“

„Hm, gut, aber könntest du vielleicht die Kühlschranktüre festmachen?
Sie schließt nicht richtig und die Lebenmittel verderben sonst.“

„Was, jetzt? Nee, vergiß es. Außerdem, hab ich Bauknecht auf der Stirn
stehen, oder was?“

„Okay, okay, aber denk bitte dran, die Treppe an der Haustüre zu
reparieren. Die Stufen brechen langsam durch.“

„Jetzt reicht es, verdammt noch mal. Ich bin schließlich kein Schreiner,
oder hab ich Black und Decker auf der Stirn stehen? Doch wohl nicht. Und
überhaupt, mir reichts, ich gehe mir jetzt einen trinken.“

Weg war er. Als er dann so in der Kneipe sitzt und sich eins auf die
Lampe gießt, dabei das Fußballspiel ansieht, bekommt er langsam ein
schlechtes Gewissen und geht direkt nach Spielende nach Hause.

Als er ankommt, staunt er nicht schlecht. Die Treppenstufen sind
repariert, das Flurlicht brennt und die Kühlschranktür schließt auch
richtig. Seine Frau sitzt pfeifend auf dem Sofa.

„Was ist los? Wieso ist das jetzt alles repariert?“

„Ach weißt du, kaum warst du weg, saß ich tränenübertrömt auf der Bank
vor dem Haus. Da kam ein netter junger Mann vorbei, der fragte, warum
ich weine. Und da hab ich ihm alles erzählt. Er bot mir an, alles zu
reparieren. Ich bräuchte nur entweder mit ihm zu schlafen oder ihm einen
Kuchen zu backen.“

„Ach so. Und welchen Kuchen hast du ihm gebacken?“

„Hallloooooooooo, hab ich Dr. Oetker auf der Stirn stehen oder was?“

7 Gedanken zu „WM 2006“

  1. Uff!

    und ich hatte schon befürchtet, es gäbe Frauen, die Glühbirnen auswechseln können, Türen festschrauben und Treppenstufen reparieren. Wenigstens diese Grundlagen der Daseinsberechtigung eines Mannes verbleiben unverspottet. Wie gut, wenn sich Frauen ebenfalls auf ihre Stärken besinnen, die da wären: Kuchen backen oder sonstwas in die Röhre schieben.

    liebe Grüße an die *fg* offenbar gänzlich unemanzipierte Silvia

    Yak

  2. *kicher* – ja so isses
    Ich drück Dich lieb und ich freu mich für Dich, daß das jetzt DEIN Wetter ist.
    Fröhliche Grüßlis – Dagmar

  3. gut ist er wirklich der Witz und ich hab herzhaft gelacht.

    Ne Hannelore, ich widersprech dir da ernsthaft, Sex mit dem richtigen Partner macht in jedem Alter Spass und viele Frauen entdecken erst nach der Mens wieviel Spass Sex machen kann. Auserdem gibts genug junge Männer die eine lebenserfahrene Frau zu schätzen wissen.

    Und mal ganz ehrlich, wäre ich verheiratet und ginge es mir wie der Frau – ich würd den alten Stinkstiefel vor die Türe setzen und mich an den jungen halten.

    Berkana, die mit ihren 53 nur unwesentlich jünger ist als du

  4. Ich müßte wohl eher einen Kuchen backen. Mit 57 fällt die andere Möglichkeit sicher weg…aber ich backe gern!

    Hannelore

  5. Ich mußte es laut vorlesen und bekam von der besseren Hälfte zu hören, wie gut es doch sei, daß ich ohnehin nicht backen könne 😉

    Egal ob alt oder nicht, gut ist er trotzdem – und Lachen gesund.

Kommentare sind geschlossen.