Fastenzeit und Stopp

Hast du vor zu fasten? viele tun das der Figur zuliebe oder zum entschlacken, entgiften…. Also erst Fett rauf, Gift rein und dann fasten. Kein Wunder wenn Essstörungen die Quittung sind 🙂

Dieses Jahr werde ich auch fasten! Nachrichtenfasten werde ich. Da draußen überschlägt sich die Welt, täglich prasseln aus allen Kanälen schlechte Nachrichten herein.  Kein Wunder dass Weltuntergangsstimmung, Wut, Resignation, Neid, Rachegelüste, Überlegenheitsgefühle, Angst, Panik entstehen. Damit kommen aber auch die alternativen Fakten und dicke Lügen ins Land.

Ich erinnere mich an die Zeiten als Nachrichten noch auf dem langsameren Weg, ohne Internet, Satelit zu uns kamen. Da muste erst die Zeitung gedruckt, der Filmbericht an die Redaktion gesandt werden. Heute gehts ganz schnell, Handy, Youtube und wie sie alle heißen und zack, bämm, ist es bei dir.

In den letzten Jahren, seit ich nicht mehr im Büro mit diesen Themen konfrontiert bin, habe ich immer weniger an mich heran gelassen. Meit nur das was hier im Land passiert, drumherum, Schlagzeilen im Internet, Zeitungen.  Auf facebook jeden Tag mindesens X Seiten, Appelle, Aufrufe, Mitmachaktionen, die teilweise schrill, laut, suggestiv, manipulierend das Gewissen anspringen. Wenn du nicht mitmachst bist du nicht spirituell, nicht aktuell, wählst die Falschen usw.

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Zeichen_206.svg Dieses Werk gilt gemäß dem deutschen Urheberrecht als gemeinfrei, weil es Teil der Statute, Verordnung oder ein gesetzlicher Erlass (Amtliches Werk) ist, das durch eine deutsche Reichs-, Bundes-, DDR- oder Landesbehörde bzw. durch ein deutsches Reichs-, Bundes-, DDR- oder Landesgericht veröffentlicht wurde (§ 5 Abs.1 UrhG).

Ich habe es öfter schön versucht, aber nicht lange durchgehalten. Ich musste das was mich bewegt ebenfalls hinausschreien, mit-teilen. Sonst ….? Ich merke wie es mich verändert, hin- und herzerrt, Meinungen haben will.

Liebe Leute, ich werde nie uninformiert, unpolitisch sein, denn ich bewege mich in den Fußstapfen von Starkhawk

Ich will die nächsten Wochen Ruhe, in mir, um mich und dann werde ich sehen wie es mir geht. 20. März, dann werde ich meinen Acker wieder sähen. Mal schauen welche Saat es sein wird.

Nächste Woche beginnt die Fastenzeit.  Im kirchlichen Leben war (ist) das ein wichtiger Termin, wurde aber meistens von ärmeren Leuten, Bauern, etc. eingehalten. Kein Wunder, die Wintervorräte wären zum großen Teil aufgebraucht, das neue musste erst aufs gesät werden. Also war die Küche karg. Für Reichere und Mönche wurde unter anderem Dunkelbier und Fisch als Fastenspeise gereicht.

2 Gedanken zu „Fastenzeit und Stopp“

  1. Mir geht es da recht ähnlich. Uninformiert und unpolitisch war ich auch nie, ebenfalls Starhawk geprägt. Da fällt mir ein, ich habe noch ein Buch von ihr liegen: Earth Path, dass werde ich jetzt mal lesen, statt im Netz herumzudümpeln.

    1. Leider wurde Starhawk nicht mehr auf deutsch verlegt. Mein englisch reicht nicht für ein Buch.

Kommentare sind geschlossen.