6 Gedanken zu „Dove oder keine Friedenstaube in Sicht“

  1. Ich weiß, eigentlich müssen wir noch viel mehr sein lassen. Mir geht es aber in erster Linie um verlogene Werbekampagnen, mit denen VerbraucherIn eingelullt wird *alles ist gut* um davon abzulenken, dass hinetr dem Rücken herumgesaut werden kann. Das kotzt mich an und solche Firmen bekommen von mir keinen Cent mehr.

  2. Es ist nicht nur Dove, sondern so gut wie alle Kosmetik und Waschmittelhersteller, welche auf Palmöl sowie auf Nachwachsende Rohstoffe als Grundlage schwören und dummeweise nicht nur die gängigen, sondern auch die Ökohersteller….

    sollte man der Fairnesshalber anfügen 😉

    Liebe Grüsse
    Sabine

  3. Ich möchte mich da Margarete anschließen, es ist total schwierig, den Überblick zu behalten, wer wo welche Leichen im Keller hat. Und entsprechend deprimierend. Aber Palmöl ist schon so ein fieses Thema, das ist ja nicht nur für die Kosmetikindustrie gedacht, sondern auch insgesamt als chemischer Rohstoff. Hochgelobt, weil nachwachsend, aber eben zum entsprechenden Preis.

  4. eine frage:

    welche produkte oder marken können wir heute überhaupt noch mit gutem gewissen verwenden, essen usw.?

    bei einem ebenso gründlichen wie ehrlichen check wird da nicht mehr viel übrigbleiben …

    margarete

Kommentare sind geschlossen.