unsere Vorfahren – unsere Kinder

unsere Vorfahren – unsere Kinder

Die Lebendigkeit und Verbundenheit der Toten mit uns wird in unserer Kultur nicht gerne wahrgenommen, auf Friedhöfe abgeschoben und nur zu bestimmten Toten-Gedenktagen wieder hervorgeholt. Dabei beobachten, schützen, lehren und warnen sie uns ständig. Die meisten von uns haben verlernt, die Weisheit der Ahnen wahrzunehmen.

Ahnen – Ahnung – eine endlose Kette. Wir stehen auf den Schultern der Ahnen und setzen so die Reihe immer wieder fort.

Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, dass du selbst einmal zu den Ahnen gehen wirst? Im Land der Ahnen findest Du Lehrer und Helfer die dich unterstützen. Wenn Du selbst am Ahnenfeuer bist, formst du mit ihnen das Ziel für deine nächste Lebensreise.

Das Reich der Toten ist die Welt der Ahnen. Du kannst dort auch den Ahnen aus Deiner Familie begegnen. Unter Ahnen verstehe ich auch das Kollektiv derer, die zur Zeit nicht inkarniert sind.

Du kannst in der Anderswelt noch bestehende Konflikte mit deinen Vorfahren, deiner Sippe lösen und dadurch Frieden in dein Leben bringen und für deine Nachkommen, deine Kinder Befreiung aus immer wiederkehrenden Muster finden.

Wenn wir keine Kultur des Sterbens haben, fällt uns die Kultur des Lebens um so schwerer.

Übrigens: entgegen anderslautender Meinung bin ich nicht der Auffassung, das „Familienaufstellung“ ein originärer Teil schamanischer Arbeit ist. Es stammt ursprünglich aus der psychotherapeutischen Praxis und gehört zum Handwerkszeug der Psychiater und Psychologen. Es wurde im „Schnellverfahren“ aus dem Psychodrama entwickelt, welches innerhalb einer langjährigen Universitätsausbildung gelehrt wird und es sollte nur innerhalb einer länger dauernden psychologischen Therapiearbeit angewandt werden.

Bisher konnte mir niemand glaubhaft belegen, dass „Familienaufstellungen“ von irgend einem schamanischen Stamm praktiziert werden.

Ahnenarbeit, Arbeit mit gestörten Mustern im Familienbereich, wie ich sie verstehe, hat mit Familien-Aufstellungen überhaupt nichts zu tun!

Comments are closed.