Märchen und Mythen

Die Weisheit der Schamanen war oft in Märchen verpackt, die wir heute noch kennen. Es ist spannend, diese Sprache wieder zu verstehen, zu deuten und zu nutzen.
Mein Anliegen ist, daß sich wieder Menschen zu Kreisen zusammenfinden, alte Geschichten erzählen und neue er-finden, die Kunst und Tradition der Geschichtenerzähler wieder beleben.

Ich habe Märchen und Mythen geschrieben, über das, was ich durch mein Schamanin sein erkannt habe.
Ich lade Dich ein, den Faden weiterzuspinnen.
Kostproben meiner Geschichten-Gespinnste
In der Zeit vor der Zeit, war da nur das große Mysterium und aus dem Gedanken wurde Form, so entstand die Erde mit ihren Gewässern, Winden und Bergen aus Feuer. Mit dem Mysterium kam das erste Licht auf die Erde und sie wurde erfüllt von seinem Geist und seinem Atem und daraus entstand das Leben in all seinen Formen auf ihr.

Die Menschen bildeten den ersten Kreis um dieses Licht und sie nannten das Mysterium Göttin. In der Mitte des Kreises wuchs der Weltenbaum, als ewiges Zeichen der Verbundenheit zwischen der Erde, allem Leben auf ihr und dem Mysterium.

Da alles eine Stimme hat, entstanden die ersten Worte und aus den Worten wurden Lieder, die von der Schöpfung und dem großen Mysterium sangen. Die Blume verstand den Vogel, der Stein verstand das Wasser, der Mensch verstand die Bäume, Männer und Frauen sangen ihre eigenen und gemeinsamen Lieder, weil alle eine gleiche Sprache hatten. Alles vereinte sich zu dem gemeinsamen Lied als Dank für diese Schöpfung. So entstand der erste Ring der Kraft.

Die Menschen trugen dieses Licht weiter über die Erde und überall entstanden neue Kreise, gewachsen aus der Energie des ersten Kreises. Sie sangen die Lieder und gaben so das Wissen weiter. So setzten sie die Spirale der Kraft in Bewegung.

Die lebendige Erde veränderte die Kontinente und teilte sie. Es entstanden Inseln ohne Verbindung und doch war alles noch ein Lied und ein gemeinsames Verstehen, der erste Kreis verband sie und die Spirale webte mit ihrem Tanz ein unsichtbares Netz, das alles umschloß und über das Verbindung möglich war.

Da begannen sich die Menschen über die Schöpfung zu erheben und verloren ihr gemeinsames Lied, den Bezug zum ersten Kreis, das Wissen um die Einheit. Es begann eine Zeit der Tränen, des Sterbens ohne Wiederkehr, der Ring der Kraft schien zerbrochen, die einzelnen Teile unauffindbar verstreut.

Doch überall gab es Männer und Frauen, die das Licht des ersten Kreises bewahrten, den Ring der Kraft am Leben erhielten und in der Stille weitergaben, an alle, die es sehen wollten.

Ich, eine Erzählerin des ersten Kreises, lade euch ein, wieder in den Kreis einzutreten und Kontakt aufzunehmen mit der Energie, aus der alles entstanden ist.

Willkommen im Kreis, der geboren ist aus dem ersten Kreis. Das große Mysterium und alles was dadurch an Leben entstanden ist, ist nun bei uns. Der Geist der Göttin, Ihre Weisheit und ihre Liebe ist bei uns. Die Ahnen, seit Beginn ersten Kreises sind bei uns. Feuer, Wasser Luft und Erde sind bei uns, alles was lebt und atmet auf dieser Erde ist bei uns. Das Licht der silbernen Mondin, das lebensspendende Gold der Sonne und der Glanz der Sterne erhellt unsere Wege.
Laßt uns beginnen!

Comments are closed.