Tage wie diese

schade, gestern hatte ich keinen Fotoknips mit im Büro. Im Nebenzimmer ruft meine Kollegin laut nach mir, ich stürze rüber, denn der Ton ließ nichts Gutes erahnen. Langsam neigt sich die Deckenlampe nach unten. Es sind insg. 3 große Deckenlampen, die an einem Kabel entlang montiert sind…. kommt eine, reißt es die anderen zwei mit herunter.

Plötzlich waren wir ganz schnell, Schruber aus dem Bad holen, Kartons und dicke Bücher (Pons sind sehr dick!) ranschleppen, alles unter die Lampe klemmen… geschafft! Die Konstruktion hielt bis der Elektriker ne 1/2 Std. später kam.

Heute morgen erwartete uns ein Wasserschaden im Büro. Die Putzfirma hat beim wegstellen des Staubsaugers aus Versehen den Wasserhahn geöffnet und war danach weg ohne das zu merken. Gut dass an der Eingangstür ein Gefälle ist und die unten einen Spalt hat, so ist das Wasser da raus über die Treppe nach unten geflossen und es war nur wenig Wasser im Büro. Nunja, ich hoffe, die Putzfirma hat eine gute Versicherung. Teppichboden bei uns, Decke der Mieterin drunter… usw., das summiert sich. Die Vermieterin hat ziemlich viel gerettet, weil sie schnell da war.

Morgen bin ich nicht im Büro, mal sehen, was mich am Montag erwartet, ob die Hütte noch nen Schaden hat 😉

Mit dem Schreiben muss ich mal kürzer treten. Es ist kein Kapselanriss in meiner Hand, sondern eine fette Sehnenscheidenentzündung, auch noch rechts, oder Tendovaginitis – hübsches Wort, da haben einige „was ist dass denn und wie…..“ gefragt, ich hab nur gegrinst.

Auslöser dafür war: Mein Trackball war kaputt und ich hab es mal wieder mit einer Maus versuchen wollen. Ist aber nichts für meine Hand also schnell wieder einen Trackball gekauft. Wird schon heilen, ich tue ja was dafür.

Im Büro muss es weitergehen, nix mit kranksein, da muss ich durch. Deligieren statt selber schreiben ist das Zauberwort, eine meiner leichtesten Übungen 😉

2 Gedanken zu „Tage wie diese“

  1. Von Herzen gute Besserung für`s Pfötchen! Sehnenscheidentzündung ist was Ekliges, kenn ich auch.
    Deine Fotos von der alten Weide und der Eiche sind ganz faszinierend. Neulich hat sich eine Eiche bei mir im Traum beschwert, daß ich sie nicht besucht habe, obwohl ich zweimal ganz nahe dran war. Ich hatte doch abends vorher gar nichts alkoholhaltiges getrunken…

    Liebe Grüße von Hannelore

  2. Gute Besserung rüberschick !!

    Nur zu gut zu wissen, dass ich nicht die einzige Pechmarie momentan bin 😉

    Liebe Grüsse
    Sabine

Kommentare sind geschlossen.